Info zu Fehlzeiten

Information zum Verfahren bei Fehlzeiten, Beurlaubungen

und Täuschungen bei Klausuren bzw. Referaten in der Oberstufe

1. Fehlzeiten

1. 1 ganze Tage

Am Morgen des 1. Fehltages muss die Schule telefonisch informiert werden: 46309620.

Bei Wiederaufnahme des Schulbesuchs muss unverzüglich (am ersten Tag der Wiederaufnahme) eine schriftliche Begründung für das Fehlen (Entschuldigungsschreiben mit eindeutig lesbarem Namen) eingereicht werden:

  • Abgabe erfolgt persönlich beim zuständigen Tutor.

  • Volljährige Schüler entschuldigen sich selbst.

  • Die noch nicht volljährigen Schüler müssen für ihre Fehlzeiten ein Entschuldigungs-schreiben der Eltern vorlegen.

  • Entschuldigungsschreiben, die später als drei Tage nach Wiederaufnahme des Schulbesuchs eingereicht werden, können nicht anerkannt werden. Die Fehlzeiten gelten dann als unentschuldigt.

  • Für Schüler, die sich nicht am Morgen des ersten Fehltages telefonisch krank gemeldet haben, kann nur ein ärztliches Attest das Fehlen entschuldigen!

 

1.2 einzelne Stunden

Das Fehlen in Einzelstunden zu Beginn des Unterrichts muss ebenso begründet werden wie unter Nr. 1.1 dargestellt.

Abmeldungen während des Schultages erfolgen durch die Formulare, die im Sekretariat ausliegen und bedürfen nur bei Attestpflicht eine weitere Entschuldigung!

 

1.3 Verfahren bei unentschuldigtem Fehlen

Wer dem Unterricht an 10 Tagen oder Einzelstunden innerhalb von 2 Monaten oder an 14 Tagen oder Einzelstunden innerhalb von 6 Monaten unentschuldigt fern bleibt, wird aus der Schülerliste gestrichen. Laut VO-GO § 15 können nur Zeugnisnoten erteilt werden, wenn mindestens sechs Wochen kontinuierlich am Unterricht teilgenommen wurde. Ferienzeiten bleiben bei der Berechnung unberücksichtigt.

 

2. Klausur- bzw. Referatsversäumnisse

Am Morgen des Klausur- bzw. Referatstages muss die Schule vor Beginn der Klausur bzw. des Referats telefonisch informiert werden: 46309620.

Das Fehlen muss durch Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über die Schulunfähigkeit (Attest), wie unter Nr. 1 beschrieben, entschuldigt werden.

Fehlzeiten in Kursen, die vor oder nach Klausuren entstehen, können nur durch ärztliches Attest entschuldigt werden.

 

3. Beurlaubungen

Der schriftliche Antrag muss mindestens eine Woche vorher beim Tutor eingereicht werden.

Es müssen triftige Gründe vorliegen, z.B.: Gerichtstermin, Einstellungstest, unverschiebbare und notwendige Arzttermine, Trauerfall in der Familie.

Beurlaubungen, die im Zusammenhang mit Ferienzeiten stehen oder länger als drei Tage dauern sollen, müssen bei Fr. Burchardt beantragt werden. Die Entscheidung über Triftigkeit der Gründe liegt bei der Schule.

Sind Klausurtermine betroffen, können keine Beurlaubungen genehmigt werden.

 

4. Täuschungsversuche bzw. Täuschungen bei Klausuren und Portfolios

Werden während einer Klausur unerlaubte Hilfsmittel bei einem Schüler entdeckt, wird die Arbeitszeit beendet und die Klausur mit der Note 6 / 0 Punkte bewertet.

Werden in Klausuren, Portfolios Texte oder Materialen, die geistiges Eigentum anderer sind, nicht als Quelle gekennzeichnet, wird die Arbeit mit 0 Punkten bewertet (Plagiat).