Sekundarstufe I

Die Schulordnung des Diesterweg-Gymnasiums:

Bitte beachten: Schulordnung

 

Seit dem Schuljahr 2013/2014 arbeiten die Lehrerinnen und Lehrer am Diesterweg-Gymnasiums verstärkt im Team.

Die Teamentwicklung wird kontiniuierlich fortgeführt und es werden Prinzipien angestrebt, die fortlaufend weiterentwickelt werden.

 

Im laufenden Schuljahr gibt es in den Klassenstufen 7 - 10 folgende Teams:

Team 7

Team 7:
Frau Drope, Frau Sieckendieck, Herr Dr. Heise, Frau Szyska, Frau Schander, Frau Geene, Frau Reichert, Frau Mechner, Frau Dr. Kulick

Team 8

Team 8: Frau Koblischke, Frau Schimanski, Herr Ayadhi, Frau Müller, Frau Buchberger, Herr Zeitler, Frau Krauß, Herr Henze, Herr Gensel, Herr Dr. Grenzler, Herr Gharib

Team 9

Team 9: Frau Eckhardt, Herr Kalpakidis, Frau Krahmer, Frau Schander, Frau von Flocken, Herr Beyer, Frau Hopfe

Team 10

Team 10: Herr Gharib, Frau Hilbrecht, Herr Höpfner, Frau Poppe, Herr Quade, Frau Schieber, Herr Pöhl, Frau Tille, Herr Thorey

                                                                                                                                                                                                                    

Die KollegInnen arbeiten besonders eng zusammen und entwickelten für die Jahrgangsstufen folgende Prinzipien: 

 
- Schülerkalender für alle Klassenstufen
- Zu Beginn des Schuljahres findet eine Kurzfahrt zum besseren Kennenlernen statt
- Kennenlern-Elternabend vor den Sommerferien
- Kooperationsvertrag zwischen Elternhaus - Schule bei der Anmeldung
- Im Methodentraining wird das Lernen gelernt
- Ziel- und Bilanzgespräche mit Schülern, Eltern und Klassenlehrern einmal pro Halbjahr
- pädagogische Konferenzen mit allen Fachlehrerinnen und Fachlehrern
- regelmäßige Teamsitzungen der Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer (Planung von Wandertagen, Projekttagen, etc; Reflexion der pädagogischen Arbeit)
- Jede Klasse hat zwei Klassenlehrer, meistens eine Frau und einen Mann, die sie begleiten und in der Regel jeweils zwei Fächer in der Klasse unterrichten. Die übrigen Fachlehrerinnen und Fachlehrer sind nach Möglichkeit ebenfalls Mitglieder des Jahrgangsteams und wechseln nur selten

 

Teamstrukturen am Diesterweg-Gymnasium

Seit dem Schuljahr 2013/2014 und dem damaligen 7. Jahrgang wird am Diesterweg-Gymnasium in Klassenteams gearbeitet. Dieses Teammodell soll in Zukunft in allen Jahrgängen realisiert werden. Das Team für den jetzigen 7. Jahrgang hat sich frühzeitig konstituiert und arbeitet seit Beginn des Schuljahres 2014/2015 zusammen.

Die Klassen werden jeweils von zwei Klassenlehrer*innen geleitet. Diese tauschen sich pädagogisch aus, so oft es nötig ist. Die Jahrgangsteams (acht Lehrer*innen und ein Sozialarbeiter bzw. eine Sozialarbeiterin) treffen sich in regelmäßigen Abständen zur Teamsitzung. Diese Treffen werden mittels einer Tagesordnung und eines Protokolls organisiert. Eine pädagogische Konferenz, in der sich alle Lehrer und Lehrerinnen treffen, die in der jeweiligen Klassenstufe unterrichten, findet einmal pro Schulhalbjahr statt. Ebenfalls regelmäßig findet ein Treffen der jeweils zwei gewählten Teamsprecher mit der Schulleitung statt, in dem Anregungen und Wünsche beider Teams mit der Schulleitung besprochen und Informationen von der Schulleitung an das Team weitergegeben werden.

Ein Schwerpunkt der Teamarbeit ist die im Ansatz einheitliche methodische Ausbildung der Schüler*innen eines Jahrgangs. Aufgrund der besonderen Schülerschaft ist z.B. eine systematische Sprachbildung in allen Fächern unabdingbar. Um dies zu erreichen und fachübergreifende Kompetenzen effektiv zu fördern, findet einmal pro Halbjahr in den Klassen 7 und 8 ein Kompetenztag statt. Dabei ist unser Augenmerk darauf gerichtet, dass die erlernten Methoden in allen Unterrichtsfächern von den Schülern und Schülerinnen angewendet werden können. An diesen Tagen stehen der Umgang mit fremden Texten und die Fähigkeit der Schülerinnen und Schüler, Ergebnisse zu präsentieren, im Vordergrund, wobei von den Schülern und Schülerinnen eine hohe kommunikative Kompetenz gefordert wird. Auch zukünftig sollen der Erwerb diverser Lese- und Lernstrategien, aber auch sozialer Fähigkeiten Schwerpunkt der Kompetenztage sein. Sie bilden das Handwerkszeug für die Schülerschaft, um im Unterricht und zuhause selbstständig und eigenverantwortlich zu lernen und zu arbeiten.

Im jetzigen Team 7 ist ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit, einen Klassenrat für jede Klasse zu etablieren. Über entsprechende Fortbildungen wurde das Team 8 in Kenntnis gesetzt. Auch in diesem Jahrgang besteht bei den Kolleg_innen großes Interesse an der Einrichtung eines solchen Gremiums, was mittel- und langfristig die Schüler_innen zum selbstorganisiertem Handeln anleiten soll. An der Entwicklung einer stundenplantechnischen Integration entsprechender Zeiten im Ganztagsablauf wird gearbeitet.

Die Teamstrukturen der Lehrerschaft sollen nicht nur für sich stehen, sondern auch auf die Schüler übertragen werden und zur Förderung der Mitverantwortung der Schüler_innen im Jahrgangsteam dienen. Ermöglicht werden soll dies zum Beispiel durch das Einbeziehen der Klassensprecher zur Planung von Exkursionen, Wandertagen und Klassenfahrten. Gleichzeitig soll die Sozialkompetenz der Schülerinnen und Schüler gestärkt werden. Zur Schaffung einer ‚Corporate Identity’ sollen die starren Klassenverbände bei diversen Anlässen aufgelöst werden, damit die Schülerschaft des jeweiligen Jahrgangs gemeinsam arbeiten kann. Denkbar wären neben Lesewettbewerben und Sportfesten auch offen gestaltete Projekttage, zum Beispiel eine ‚Woche der Herausforderung’. Auch weiterhin werden fächerübergreifende Unterrichtsprojekte stattfinden.

Ein zusätzliches Merkmal der ‚Corporate Identity’ ist die Einführung des Schülerkalenders für alle Jahrgänge und der Oberstufe. Dieser dient nicht nur dazu, Hausaufgaben und Mitteilungen einzutragen, sondern fördert auch die Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus. Ziel ist, dass dieses Kommunikationsmittel regelmäßig und zu einem gewissen Grad auch einheitlich genutzt wird. Der Kalender bietet Schülerinnen und Schülern darüber hinaus die Möglichkeit der Selbstevaluation. Diese wird durch die Sicht des Lehrers ergänzt. Eine Rückmeldung sollte zukünftig zweimal pro Halbjahr erfolgen. Die bestehende Schulordnung gibt den Schülerinnen und Schülern eine Anleitung, wie sie sich in Schule und Unterricht zu verhalten haben, ergänzt wird diese durch die einheitlichen, transparenten Klassenregeln der bestehenden Jahrgänge. Zukünftig wird der Fokus darauf gerichtet, dass diese Regeln von allen Lehrerinnen und Lehrern, die in dem jeweiligen Jahrgang unterrichten, einheitlich eingefordert und umgesetzt werden. Der Schülerkalender fand im Kollegium so viel Anklang, dass seit Beginn des Schuljahres 2014/2015 alle Mittelstufenklassen ihn verwenden, was sich auch im Hinblick auf die geplante Erweiterung des Teammodells für die Jahrgangsstufen 9 und 10 sicher als hilfreich erweisen wird. Information zum Schülerkalender Unser Schülerkalender

 

Aktuelles

GK Windsurfen: Du willst es? Du kriegst es!
Weiterlesen...

Schulhofgestaltung bei Wind und Wetter
Weiterlesen...

Fußball-Turnier 2017
Weiterlesen...

Exkursion zum Museum Europäischer Kulturen
Weiterlesen...

Diskussionsrunde mit Raed Saleh am Diesterweg-Gymnasium
Weiterlesen...

Unser fächerübergreifendes Thema 2017/18
Weiterlesen...

Besuch vom Tønder Gymnasium aus Dänemark
Weiterlesen...

Termine

DEZ
20

21.12.17 - 02.01.18
Weihnachtsferien

JAN
10

10.01.18 17:00 - 18:30
Schulkonferenz

JAN
23

24.01.18
MSA Präsentationsprüfungen

JAN
31

31.01.18 17:00 - 20:00
TAG DER OFFENEN TÜR

Komplette Kalenderansicht

Suche