Schulprogramm

Was ist ein Schulprogramm?

In einem Schulprogramm werden folgende Fragen geklärt:

Was wollen wir?
Warum wollen wir das?
Wie wollen wir das machen?


Ein Schulprogramm wird unter Beteiligung des gesamten Kollegiums und der schulischen Gremien erarbeitet: der Steuergruppe, der Gesamt- und der Schulkonferenz.

Wir haben dabei auch Schwerpunkte für das Schulprogramm gebildet, die in den Teilen A und B des neuen Rahmenlehrplans, der ab dem Schuljahr 2017/2018 gilt, gefordert werden:

Ein besonderes Gewicht haben die Aspekte der Medienbildung und die Erarbeitung eines schulischen Medienkonzepts.
(Weiteres dazu auf der Homepage unter „Fortbildungs- und Medienkonzept“)

Ferner haben wir auch im Schulprogramm festgehalten, dass alle Fächer an dem fächerübergreifenden Projektunterricht beteiligt werden, bei dem im Rahmenlehrplan genannte übergreifende Themen erschlossen werden.
(Weiteres dazu auf der Homepage unter „Fächerübergreifender Projektunterricht“.)

Die im Rahmenlehrplan genannten Aspekte der Sprachbildung, der „Kultur“ und der „Interkulturalität“ sind die besonderen Schwerpunkte, die unser Leitbild, das auch ein Teil des Schulprogramms ist, prägen.
Sprache ist ein wichtiger Teil der Kultur, wie wir diese vermitteln, klären wir mit einem schulischen Sprachbildungskonzept, in dem für jedes Fach dargestellt wird, wie den Schülerinne und Schülern der Weg von der Umgangs- zur Standard- und schließlich zur Fach- und Bildungssprache ermöglicht wird.
(Weiteres dazu auf der Homepage unter „Sprachbildungskonzept“)

Hier geht es zum Text unseres Schulprogramms: [PDF]

Warum muss jede Schule ein Schulprogramm erstellen?
Die schulrechtlichen Vorgaben für die Erstellung eines Schulprogramms kann man hier lesen:
Ausführungsvorschriften zur Erstellung der Schulprogramme und zur internen Evaluation (AV Schulprogramm) (Vom 11. Juni 2008 – ABl. S. 1818 – geändert am 9. August 2011, – ABl. S. 2062)
[…]
1 Grundsätze und Ziele
1. Das Schulprogramm ist das zentrale Konzept jeder Schule zur Qualitätsentwicklung.
2. Im Schulprogramm werden die schulspezifischen Grundsätze festgelegt und die Entwicklungsziele einschließlich der entsprechenden Planungsschritte beschrieben. Das Schulprogramm soll in Konkretisierung von § 8 Abs. 2 des Schulgesetzes insbesondere Aussagen zu folgenden Punkten enthalten:
a. schulspezifische Rahmenbedingungen,
b. Bestandsanalyse der Qualität der schulischen, insbesondere der unterrichtlichen Prozesse,
c. pädagogische Leitideen der Schule/Leitbild,
d. Ziele der Entwicklungsvorhaben in den Bereichen Unterrichtsentwicklung, Organisationsentwicklung, Personalentwicklung, Erziehung und Schulleben,
e. Zeit- und Maßnahmenplanung für die Realisierung der Entwicklungsvorhaben,
f. pädagogische und organisatorische Schwerpunktsetzungen,
g. Gegenstände, Ziele, Kriterien, Qualitätsindikatoren und Verfahren der internen Evaluation.
3. Das Schulprogramm enthält Aussagen zur internen Evaluation. Die interne Evaluation diagnostiziert schulische Stärken und Schwächen. Die Erreichung der Ziele und die Wirksamkeit der eingeleiteten Maßnahmen werden überprüft.

Aktuelles

Futsal am Diesterweg-Gymnasium
Weiterlesen...

Unser Programm am Tag der offenen Tür 2018
Weiterlesen...

Besuch beim Deutschen Historischen Museum
Weiterlesen...

#4genderstudies: Schüler/-innen des Diesterweg-Gymnasiums sind politisch aktiv
Weiterlesen...

Stadtentwicklung am Beispiel Neukölln – Exkursion GK Geografie
Weiterlesen...

SV-Workshop am Diesterweg Gymnasium
Weiterlesen...

Erlebnis Europa GK-PW
Weiterlesen...

Termine

FEB
27

28.02.18
DS-Kursfahrt

MäR
14

14.03.18 18:00 - 20:00
Theateraufführung "Faust"

MäR
14

15.03.18
Känguru-Wettbewerb der Mathematik

MäR
15

15.03.18 18:00 - 20:00
Theateraufführung "Faust"

Komplette Kalenderansicht

Suche